Neues

Werner Kalender 2025!

2025 kommt und Brösel wird 75! Die passenden Kalender sind nun vor­bestell­bar! Diesmal sogar drei an der Zahl: Der Wand­kalender, der Werk­statt­planer und – ganz neu! – der Wochen­planer als Tisch­kalender.

Weiterlesen …

Die Kult­eisen der Werner­sens sind wieder da!

Seit 1981 ballert Werner mit seinen Freunden auf den aben­teuer­lichsten Geschossen durch die Comic-Welt. Man denke nur an den Red Porsche Killer, die Satte Liter­schüssel oder das Horex Flach­eisen.

Weiterlesen …

Brösel bei MDR um 4

Brösel beim MDR

Brösel war Anfang Januar bei MDR um 4 zu Gast. Wer’s verpasst hat, wird hier fündig: zum Video in der ARD-Mediathek

LEIPZIG! Brösel kommt!

Und zwar am 4.1. in die Comic Combo. Von 11 bis 13 Uhr wird signiert und gesabbelt. Vor Ort gibt’s natürlich alle bereits erhältlichen Werner Neuauflagen!
Riemannstraße 31, 04107 Leipzig. Details sind auch auf der Facebook-Seite der Comic Combo zu finden.
Bis denn denn!
Euer Brösel

Hoodie
Bölkstoff
40,00 €

Buch
Mehr Stoff
19,80 €

Hoodie
Sabbel nich! Dat geit!
40,00 €

Shirt
und Rooooohr!
20,00 €

Shirt
Oder was?
20,00 €

Bölkstoff
Kiste
37,99 € inkl. Pfand

Shirt
Röhrich: Tut das Not?
20,00 €

Kalender
Werner 2025
18,72 €

Werner Bücher

Werner, Meister Röhrich, Eckat, Frau Gloer, Frau Hansen, Herr Biernot, Holgi, der MC Klappstuhl, Helmut und Bruno, Ingo Igel, Andi, Herr Günzelsen – es wird Zeit für ein Wiedersehen! Und zwar in feinster Druck­qualität! Die Werner-Neuauflagen gehören in jedes Bücher­regal, das etwas auf sich hält.

Kein Leben ohne Bölkstoff

Bölkstoff ist bekanntlich Öl für’s Gehirn. Darum sollte man davon auch nie zu wenig im Hause haben. Wie die sichere Bevorratung funktioniert, erklären wir hier.

Bölkstoff Flaschen

Werner on screen

Zahllose aus den Comics bekannte Szenen fanden ihren Weg auf die große Kino­leinwand. Der ganze Irrsinn lockte in Form von fünf Filmen etwa 14 Millionen Zuschauer in die Lichtspiel­häuser. Phrasen aus den Filmen sind aus dem deutschen Sprach­gebrauch nicht mehr wegzu­denken und haben ganze Generationen geprägt.

Der größte Knaller seit Ben Hur!

Ein motorisiertes Monstrum mit vier Horex-Motoren – der Red Porsche Killer – gegen einen Porsche 911 T, Baujahr 1968. Das ist die Ausgangs­lage für das WERNER RENNEN, das zunächst in Comicform im Band „Eiskalt!“ (1985) erzählt wurde und schließlich auf Drängen der Fans auf dem Flugplatz Hartenholm im Spätsommer 1988 Realität wurde. Unter den Augen von etwa 250.000 Besuchern, verlor Brösel auf dem Red Porsche Killer gegen seinen porsche­fahrenden Kumpel Holgi. Auch die Revanche 2004 auf dem Euro­speed­way Lausitz sollte nicht gelingen. Erst 2018, nach 30 Jahren, lederte Brösel Holgi in Hartenholm endlich ab. Wie das Ganze aussah, seht ihr im Aftermovie auf werner-tv.de.

Werner Historie

Rötger "Brösel" Feldmann erblickte 1950 in Travemünde das Licht der Welt. Nach seiner Lehre zum Lithografen gönnte er sich eine 6-jährige Auszeit in Form von „arbeitslos und Spaß dabei“. In dieser kreativen Schaffens­phase widmete er sich zunehmend dem Zeichnen von Comics. Nach ersten Veröffentlichungen in der Satire­zeitschrift Pardon, wurde er schnell zum frei­schaffenden Zeichner und bat das Arbeitsamt künftig von monatlichen Almosen abzusehen. Ende der 70er erfand er Werner und das Unheil nahm seinen Lauf.

Seit 1981 erscheinen in unregelmäßiger Regel­mäßigkeit Werner-Bände. Ein Highlight ist 1984 das Buch EISKALT! aus dem sich das Werner Rennen entwickelt, das 1988 auf dem Flugplatz Hartenholm seinen Weg in die Realität findet – 250.000 Fans zelebrieren eine Wahnsinns­party aus Benzin, Bier und Gummi! Neun Jahre nach dem ersten Buch donnert Werner erstmals im Kino erfolgreich über die Landstraßen: WERNER – BEINHART! ist der erste von mittlerweile fünf Filmen, die für Besucher­rekorde sorgen. Nach dem erfolg­reichen Start des Bröseline Verlags mit dem 13. Werner-Band WAT NU!? (2018), ist kein Ende abzusehen.